2000:

Im Juli 2000 nahm der Musikverein beim 22. Kreisverbandsmusikfest des Blasmusikverbandes Zollernalb in Obernheim am Wertungsspiel teil, bei dem wir in der Oberstufe ein tolles Ergebnis erzielten und die Note 1-2 nach Hause nehmen durften.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung musste im Milleniumsjahr 2000 abgehalten werden. Es gab einen Vorstandswechsel, Georg Löckel legte sein Amt nieder und Norbert Steidle übernahm den 1. Vorsitz des Musikvereins Heinstetten.

 

 

2001:

Ein besonderer Auftritt war die Teilnahme beim 3. Bundesmusikfest am 2.Juni 2001 in Friedrichshafen, bei dem wir an der Strandpromenade Fildenplatz in Fischbach ein Platzkonzert zum Besten gaben. Anschließend besuchten wir verschiedene Galakonzerte, Wertungsspiele und eine Instrumenten- und Notenaustellung. Gegen Abend wurde die Stimmung immer ausgelassener, es wurde viel gelacht und getanzt und ein erlebnisreicher Tag ging spät zu Ende.

In der Zeit vom 08.-14.07.2001 besuchten 5 Musiker die Weltkonferenz des WASBE in Luzern (Schweiz).

 

 

2002: Internationales Blasmusikfestival in Prag

Mal wieder zog es uns in die Ferne, um am Internationalen Blasmusikfestival vom 03.-06.01.2002 in der goldenen Stadt Prag teilzunehmen, bei dem 21 internationale Orchester mit von der Partie waren und wir uns in der Mittelstufe das „silberne Band“ erspielten. Nicht nur musikalische Leistung, sondern auch gute Kameradschaft und freundschaftliche Verbundenheit war in diesen Tagen großgeschrieben. Neben einer sehr interessanten Stadtführung, die bei -14°C stattfand, wurden auch die Lokale der Stadt unsicher gemacht und mit Becherovka wurde auf tschechisch „Na zdravic“ auf die schönen, erlebnisreichen Tage angestoßen.

 

 

2004:

Bestnote beim Wertungsspiel in Dotternhausen

Nach einer Reihe guter Wertungsergebnisse haben wir beim 27.Kreisverbandsmusikfest des Blasmusikverbandes Zollernalb vom 11.-13.Juli 2004 in Dotternhausen in der Oberstufe teilgenommen. Wir erspielten uns mit dem Pflichtstück „Alpina Saga“ von Thomas Doos und dem Selbstwahlstück „Appalachian Ouverture“ von James Barnes die Bestnote „hervorragend“. Dies war der bisher größte musikalische Erfolg und zugleich Lohn für Dirigent Markus Beck und seine Musiker. Beim Umzug am Sonntag Mittag ging es ganz nach dem Motto „ein guter Schluß ziert alles“. Denn im Anschluss an den MVH kam eine Kutsche mit zwei kleinen Pony´s, die eine Werbetafel vom 27. Kreisverbandsmusikfest 2005 in Heinstetten präsentierten.

 

CD Aufnahme

Nach intensiver Probenarbeit wurde im November 2004 ein besonders musikalischer Leckerbissen zusammengestellt und auf CD aufgenommen. Auf dieser sind Stücke zu hören wie die Ouverture Alpina Saga, James Bond 007, der Florentiner Marsch, die Bohemia Polka und vieles mehr. Die Aufnahme dauerte über 3 Tage und insgesamt 18 Stunden. Die Musiker waren mit voller Konzentration und Einsatzfreudigkeit dabei. Schon im Mai 1976 war der Musikverein Heinstetten mit dem Marsch „Gold und Silber“ erstmals auf einer Schallplatte zu hören.

 

 

2005: 150 Jahre Musikverein Heinstetten

Ein sehr arbeitsreiches, aber auch ein sehr erfolgreiches Jubiläumsjahr, auf das der Musikverein stolz sein kann !

Bereits am 12.03.2005 gab es in der Heinstetter Festhalle ein interessantes Festkonzert mit „Mnozil Brass“. Die sieben Wahnsinns-Bläser aus Wien haben Kultstatus und reisen mit ihren Konzerten um die ganze Welt. Auch in Heinstetten waren alle begeistert.

Am 11.06.2005 folgte der offizielle Festakt mit vielen geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und den Vereinsvertretern.

Am 18.06.2005 wurde in Ladenburg dem MVH die Conradin-Kreutzer-Tafel verliehen.

Am Freitag 01.07.2005 fiel dann der Startschuss für das 27.Kreisverbands-Musikfest des Blasmusik-Kreisverband Zollernalb. Im großen Festzelt war am Freitag die Rockgruppe „Face“ und am Samstag die „Klostertaler“ zu hören. Am Samstagnachmittag und am Sonntagmorgen stellten sich insgesamt 15 Kapellen den Wertungsrichtern. Der Festumzug mit 62 Gruppen und der beeindruckende Gesamtchor auf dem Sportplatz fand am Sonntagnachmittag bei herrlichem Wetter statt. Am Montag wurde das Festwochenende mit Kinderfest und Handwerkerhock beendet. Mit vereinten Kräften konnten wir dieses Großereignis bewältigen und haben es hoffentlich geschafft, dass dieses Fest, die Freude an der Musik bei allen Beteiligten und Gästen unvergesslich bleibt.

 

Die Jugendkapelle sowie die Aktiven des MVH ließen am 10.12.2005 mit einem gelungenen Jubiläumskonzert das Jahr ausklingen.